Go back

Absetzparkeit von Pauschalen

Teilen
Absetzbarkeit
100 %

Steuerliches Risiko

Verpflegungsmehraufwendungen sind ein guter Ansatz steuern zu sparen... wenn man sie richtig einsetzt.

Du kannst als Selbständiger, genau wie Angestellte auch, einen Verpflegungsmehraufwand bei einer Geschäftsreise als Pauschale geltend machen:

- für An- und Abreisetage gilt (bei mehrtägigen Reisen) eine Pauschale von 14 Euro

- bei 8 bis 24 Stunden Abwesenheit von der ersten Tätigkeitsstätte 14 Euro

- bei mehr als 24 Stunden Abwesenheit können 28 Euro geltend gemacht werden

Wenn du genau acht Stunden abrechnest, gibt es gar nichts. Die Reise muss mehr als acht Stunden dauern, also z.B. acht Stunden und acht Minuten.


💡Auch für die Übernachtungskosten im Ausland gibt es Pauschbeträge entsprechend dem Ziel deiner Geschäftsreise. Die genauen Beträge findest du hier: https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Downloads/BMF_Schreiben/Steuerarten/Lohnsteuer/2019-11-15-steuerliche-behandlung-reisekosten-reisekostenverguetungen-2020.html




Hättest du lieber Tips, die auf deinen Beruf zugeschnitten sind? Das können wir auch gerne für dich machen!


Weitere Beratung, auf deinen Job zugeschnitten

Wir schicken dir 3 Steuertipps, die du noch nicht kennst





Datenschutz und deine Privatsphäre ist uns wichtig. Wir dürfen dich ggf. über relevante Inhalte, Produkte und Services informieren. Du kannst dich aber jederzeit von allen Kommunikationsformen abmelden. Weitere Informationen dazu findest du in unserer Datenschutz-Richtlinie.
Expense
Enveloppe



Unsere Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.