Go back

Steuerliche Absetzbarkeit des Arbeitszimmer

Teilen
Absetzbarkeit
100 %

Steuerliches Risiko

Ein schöner Steuervorteil mit ein paar Hürden

Voraussetzung für die steuerliche Absetzbarkeit eines Home Office ist, dass du ein extra Arbeitszimmer in deiner privaten Wohnung oder deinem Haus hast. Eine Arbeitsecke genügt nicht, es muss ein abgeschlossener Raum sein (aber z.B. kein Keller oder Abstellraum).

Die Höhe der Absetzbarkeit hängt davon ab, ob das Arbeitszimmer den Mittelpunkt deiner beruflichen Tätigkeit darstellt:

- Wenn ja, dann kannst du die die Kosten unbeschränkt als Betriebsausgaben absetzen.

- Falls nein, dann sind die absetzbaren Kosten auf 1.250 EUR pro Jahr beschränkt. Du kannst die Kosten bis zu diesem Betrag nur absetzen, wenn du keinen anderen Arbeitsplatz für die dort zu erledigenden Arbeiten hast.

Die Berechnung der absetzbaren Kosten ergibt sich aus dem prozentualen Anteil des Arbeitszimmers von der Gesamtwohnfläche. Entsprechend kannst du auch anteilig laufende Kosten für Heizung, Strom, Müllabfuhr etc. und die Einrichtung des Zimmers absetzen.


💡Auch wenn du einen Arbeitsplatz im Co-Working hast, kannst du ggf. ein Arbeitszimmer steuerlich absetzen, wenn du dort z.B. vertrauliche Arbeiten wie Buchhaltung, Steuern etc. nicht erledigen kannst.




Hättest du lieber Tips, die auf deinen Beruf zugeschnitten sind? Das können wir auch gerne für dich machen!


Weitere Beratung, auf deinen Job zugeschnitten

Wir schicken dir 3 Steuertipps, die du noch nicht kennst





Datenschutz und deine Privatsphäre ist uns wichtig. Wir dürfen dich ggf. über relevante Inhalte, Produkte und Services informieren. Du kannst dich aber jederzeit von allen Kommunikationsformen abmelden. Weitere Informationen dazu findest du in unserer Datenschutz-Richtlinie.
Expense
Enveloppe



Unsere Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.